Kontakt
Germany
Kontaktieren Sie uns
Replay

Artefacts 5-Stufen-Plan für eine effektive Amazon Media-Strategie

News und Insights

Wenn Sie mehr Aufmerksamkeit und Sales bei Amazon generieren möchten, ist der Start einer Media-Kampagne ein Muss.
Allerdings erfordert solch ein komplexes Vorhaben auch ein umfassendes Verständnis des Amazon-Ökosystems.

Amazon bietet viele Formate und Werbemöglichkeiten zur Vermarktung Ihrer Produkte an:

  • Search: In die Ergebnisseiten integrierte Formate, mit denen Sie Nutzer gemäß ihrer Suchanfragen ansprechen können.
  • Display: Formate, die sowohl innerhalb als auch außerhalb der Amazon-Website ausgeliefert werden, und Zielgruppen auf Grundlage der von Amazon bereitgestellten Datenbank ansprechen (z.B. Kaufabsicht, bisherige Einkäufe, soziodemografische Daten, etc.).

Mit Hilfe unserer Expertenteams im Bereich Retail Media sowie unseres firmeneigenen Tools, der Artefact Retail Suite, begleiten wir eine Vielzahl von Unternehmen bei der zielgerichteten Investition ihrer Werbebudgets bei Amazon. 

 

Hier sind unsere 5 Tipps zur Optimierung Ihrer Amazon-Werbung! 

#1 – Business first: Definieren Sie Ihre Unternehmensziele, um die bestmögliche Media-Strategie zu definieren.

Der erste Schritt besteht darin, die strategisch sinnvollsten Produktkategorien für Ihr Unternehmen festzulegen. Wir setzen auf eine Matrix, um Ihre Produkte entsprechend der Reifegrade und der Ziele zu positionieren. 

Nachdem wir gemeinsam mit Ihnen die Ausrichtung Ihrer Produkte und Unterkategorien innerhalb dieser Matrix definiert haben, erstellen unsere Teams einen Aktivierungsplan, der an die jeweiligen Produkte angepasst ist. Dazu gehören unter anderem: 

  • das richtige Budget
  • die passenden zu priorisierenden Formate 
  • die relevanten Ziele 
  • die wichtigsten zu kontrollierenden KPIs

Defender

Kontext – Sortiment an ausgereiften Produkten mit schwachen langfristigen Potenzialen

Ziel – Beibehalten von Marktanteilen, Brand Protection und Vorbereitung auf Transitions

KPIs – ROAS, Digital Shelf Space der Marke (Sichtbarkeit der eigenen Produkte im Verhältnis zur Konkurrenz

 

Leader

Kontext – Positionierung als Marktführer

Ziel – Steigerung der (Online-)Verkaufszahlen in den jeweiligen Kategorien

KPIs – Verkaufsmengen, ROAS

 

Beginner

Kontext – Produkt Launch

Ziel – Marken- und Produktpositionierung im Sinne des Marketingziels

KPIs – Klicks, Impressionen

 

Challenger

Kontext – Flagship Product

Ziel – Gewinn von Marktanteilen

KPIs – Marktanteil, DSS der Kategorie

Beispiel: Für ein Challenger-Produkt mit dem Ziel, Marktanteile zu gewinnen, werden wir bevorzugt “aggressive” Kampagnen durchführen. Dabei fokussieren wir uns in den Gebots-Auktionen auf Nutzer, welche Kategorie-spezifische Suchanfragen auf Amazon getätigt oder die Produktseiten der Konkurrenz aufgerufen haben.

 

#2 Retail Readiness: Die Wahl der besten Produkte für mehr Effizienz

Nach der Bestimmung der Produktkategorien und dem Entwurf einer Aktivierungsstrategie ist nun die Produktauswahl entscheidend. Es ist unerlässlich, Ihr Media-Budget für den Einzelhandel nur auf Artikel zu beschränken die Amazon als “retail ready” definiert. Dazu müssen die Produkte auf alle notwendigen Voraussetzungen geprüft werden, da Sie sonst Gefahr laufen, Ihr Werbebudget für irrelevante Artikel zu verschwenden. Zu den Kriterien zur Eignungsbestimmung eines Produktes gehören:

  • verständliche und relevante Inhalte
  • mindestens 15 Kundenkommentare
  • eine durchschnittliche Mindestbewertung von 3,5/5
  • ein ständig verfügbarer Lagerbestand

Dieser Schritt ist von grundlegender Bedeutung, denn selbst wenn Ihre Produkte die angestrebten Ziele in Sachen Sichtbarkeit und Interaktion erreichen, hängt Ihre Conversion Rate wesentlich von der Attraktivität und dem Inhalt Ihrer Produktseiten ab.

 

#3 Umfassende Search-Strategie: Nutzen Sie Search Advertising, um die Platzierung Ihrer Produkte zu verbessern. 

Sind Ihre Eckpfeiler einmal festgelegt, besteht die größte Herausforderung in der Platzierung ganz oben auf Amazons Suchergebnisseiten: Tatsache ist, dass 70% der heutigen Nutzer nie weiter schauen als Seite 1.

Zur Kontrolle und Optimierung Ihres Rankings haben wir eine spezielle KPI erstellt, die in der Artefact Retail Suite verfügbar ist: Der Digital Shelf Space. Durch die tägliche Analyse der ersten Seite der Amazon-Ergebnisse von Suchbegriffen die sich auf Ihre Produkte, Ihre Marke und Ihre Wettbewerber beziehen, können Sie mit diesem Indikator eine Vielzahl von Fragen beantworten: Sind meine Produkte bei Anfragen mit dem Namen meiner Marke gut platziert? Wie positionieren sich meine Produkte im Hinblick auf die wichtigsten Suchanfragen in meiner Kategorie? Bei welchen Suchbegriffen mangelt es an Sichtbarkeit?

Neben organischen Suchergebnissen setzen wir auf Paid Search, insbesondere für jene Keywords, auf denen sie keine guten organische Platzierungen erreichen. Dank dieses Indikators können Sie abhängig von Ihren Zielen Ihre Search-Investitionen auf drei verschiedene Arten von Keywords festlegen:

 

  • Generische Keywords sind in der Regel die am häufigsten gesuchten, da sie sich auf Absichten beziehen.
  • Marken-Keywords haben die Aufgabe, Ihre Marke zu schützen und für deren Präsenz bei denjenigen Nutzern zu sorgen, die sie bereits in Betracht ziehen.
  • Keywords anderer wettbewerbsfähiger Marken können eine interessante Lösung sein, um Marktanteile zu gewinnen.

 

#4 Individuelles Display-Aktivierung: Aufbau höchst relevanter Zielgruppen für eine auf Sie zugeschnittene Media-Kampagne

Durch Ihre Investitionen in Search Advertising wird die Sichtbarkeit Ihrer Marke bei Amazon-Besuchern verbessert. Um jedoch neue Interessenten und Kunden zu gewinnen, ist der Einsatz von Display-Formaten strategisch sinnvoll. Dazu werden Kampagnen für das jeweilige Publikum sowohl bei Amazon als auch auf anderen Websites durchgeführt und und deren generierter Traffic auf Ihre Amazon-Seiten umgeleitet. 

Die von Amazon.de über ihre mehrere Millionen täglichen Besucher erhobenen Daten ermöglichen die Ermittlung äußerst präziser und individuell gestaltbarer Zielgruppensegmente:  soziodemographische Eigenschaften, Nutzer mit hohem Interesse an einzelnen Kategorien, Besucher Ihrer Produktseiten und der Ihrer Mitbewerber, Käufer Ihrer Produkte usw.

Auf diese Weise können Sie die Werbung gezielt auf die Position des potenziellen Kunden im Conversion-Trichter abstimmen (personalisierte Banner für Nutzer mit hohem Engagement, Videos für mehr Sichtbarkeit,….) und auf die passende Amazon-Seite (Produktseite, Markenshop, Warenkorb,….) umleiten.

 

#5 Retail + Media Optimierung: Nutzen Sie unsere Retail Suite zur Überwachung und Optimierung Ihrer Investitionen. 

Nach der Einführung Ihrer Kampagnen ist es wichtig, diese in Echtzeit zu optimieren, um einen hohen ROI zu gewährleisten. Bei Artefact empfehlen wir dringend die Optimierung von Media Insights (ROAS, Cost per Click,…), aber auch und vor allem in den Retail Insights (Stock, Price, Buy Box, Shelf Space,…), die alle einen unverkennbaren Einfluss auf die Performance Ihrer Kampagnen haben. 

Wir verwenden die Artefact Retail Suite oder stellen sie unseren Kunden zur Verfügung. Unsere unternehmenseigenen Tools ermöglichen einen umfassenden Überblick über die Performance Ihrer Search und Display-Kampagnen und beinhalten auch das gesamte Spektrum der für Optimierungsentscheidungen erforderlichen KPIs: Welche sind meine erfolgreichsten Kampagnen? Bei welchem Produkt habe ich das größte Investitionspotenzial? Wie ist das Werbeverhalten meiner Mitbewerber? In welche Keywords sollte ich im Hinblick auf meine organische Unternehmenspräsenz investieren? Welche sind meine leistungsstärksten Zielgruppensegmente? 

Sie möchten mehr darüber erfahren? Kontaktieren Sie unsere Experten unter e-retail@artefact.com. Gerne beantwortet unser Team alle Ihre Fragen oder führt ein Markenaudit für Sie durch.

Maria Uebbing, Communication Manager

maria.uebbing@artefact.com